Sparerfreibetrag

Der damalige Sparerfreibetrag wurde gegen Sparerpauschbetrag ersetzt. Fakt ist, sparen zahlt sich immer noch aus und bringt einen eine Steuererleichterung. Diese zahlt sich auf jeden Fall aus. Für Singles und Eheleute.

Allgemeines über den Sparerfreibetrag



Der Begriff Sparerfreibetrag war früher ein Begriff aus dem Einkommensteuergesetz von Deutschland. Der Begriff war zwischen 1975 und 2008 aktuell. Bestimmte Beträge aus den Einkünften aus dem Kapitalvermögen bleiben steuerfrei. Am 1 Januar 2000 wurde jedoch die Abgeltungssteuer eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Sparerfreibetrag durch den sogenannten Sparerpauschbetrag ersetzt. Früher hieß es, dass es ein Betrag von 750 Euro der Sparer Freibetrag vom Kapitalvermögen abgezogen wurde. Ehegatten hatten sogar noch einen höheren Freibetrag von 1.500 Euro übrig. Der Freibetrag wurde bei der Ermittlung der Einkünfte bei jedem Ehegatten zur Hälfte abgezogen. Der Freibetrag durfte nicht höher sein als die Werbekosten. Bis zum 31 Dezember 2006 betrug der Freibetrag für ledige Menschen 1.370 Euro und für Verheiratete 2.842 Euro.